Skip links

SOCIAL MEDIA SALES FUNNEL AUFSETZEN – SO GEHT’S!

Unternehmen wie Google und Facebook sammeln immer mehr Daten ihrer individuellen Nutzer. Diese Datenmengen erlauben es Marketern ein gezieltes Ansprechen ihrer Zielgruppe. Insbesondere Social Media bietet für Unternehmen Chancen, potenzielle Kunden auf ihrer Customer Journey abzuholen und so für neue und insbesondere nachhaltige Absatzmöglichkeiten zu sorgen. Deshalb gehört der digitale Sales Funnel in jede Onlinestrategie eines Unternehmens, das erfolgreich im digitalen Umfeld performen will.

Doch genau dieses digitale Umfeld stellt auch eine der größten Herausforderungen dar. Besonders beim Kauf eines Produktes geht es vor allem um eines: Vertrauen. Wie schafft man es zu wildfremden Leuten Vertrauen aufzubauen und sie im besten Fall von einem Kauf zu überzeugen?

Hier kommt der Sales-Funnel ins Spiel. Der Funnel – übersetzt „Trichter“- sorgt dafür, dass Fremde sich zu begeisterten Kunden entwickeln. Dieser Trichter beschreibt eine Reihe von Schritten, denen ein Kunde folgt, um ihn so mit dem Produkt vertraut zu machen. Doch was spielt beim Kaufprozess eine Rolle und wie entscheiden sich Menschen zu einem Kauf? Laut Elias St. Elmo Lewis, befolgen sie folgende vier Schritte:

  1. Aufmerksamkeit: Die Leute müssen erfahren, dass das Produkt existiert
  2. Interesse: Das Produkt muss faszinierend genug sein, damit Menschen die Werbeanzeige anschauen oder lesen
  3. Bedürfnis: Genau diese Stelle ist die schwierigste für Marketer. Sie müssen dafür sorgen, dass sich Menschen für das Produkt interessieren oder neugierig werden.
  4. Handlung: Hier muss sich der Kunde dann letzten Endes auch für den tatsächlichen Kauf des Produkts entscheiden.

Lewis stellte dieses Konzept bereits im Jahre 1898 vor, also weit vor dem digitalen Zeitalter. Doch als AIDA-Formel wird es heute noch von Marketing-Profis weltweit genutzt und lässt sich auch leicht auf die neue Zeit übertragen.

So entwickelst du einen Sales-Funnel für Social Media

Genau diese Grundsätze wollen wir jetzt auf unser neues digitales Zeitalter übertragen. Speziell für Social Media muss man die Grundprinzipien etwas erweitern. Genauer gesagt durch hinzufügen von zwei neuen Phasen: Der Evaluationsphase, weil es heutzutage um einiges einfacher ist, Produkte online zu recherchieren und zu vergleichen (anders als noch vor 120 Jahren 😉 ) und der Markenbotschafter.

  • AUFMERKSAMKEIT – Wie finden potenzielle Kunden das Unternehmen in den sozialen Medien?
  • EVALUATION – Wie Nutzen die Kunden social Media, um zwischen den Unternehmen und ihren Produkten zu vergleichen?
  • KAUF – Wie kann man diese Kunden zum Kauf oder zur Conversion bewegen?
  • ENGAGEMENT – Wie kann man Social Media Nutzen, um mit Kunden in Kontakt zu bleiben?
  • MARKENBOTSCHAFTER – Wie kann man Kunden davon überzeugen selbst Markenbotschafter auf Social Media zu werden, indem sie die Produkte über soziale Netzwerke weiterempfehlen?

Viele Unternehmen bedenken nicht alle Punkte und decken so nicht alle Phasen des Sales Funnels ab.

Schauen wir uns die einzelnen Punkte doch einmal genauer an:

 

1. Aufmerksamkeit: Wie wird dein Unternehmen auf Social Media gefunden?

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten und Taktiken die Aufmerksamkeit deiner Kunden auf dein Unternehmen zu lenken.

Organische Taktiken

  • Facebook Live
  • Wettbewerbe
  • Kostenloser Content der Mehrwert bietet
  • Facebook oder LinkedIn Gruppen nutzen
  • YouTube nutzen um Reichweite zu erhalten
  • Visuals, wie Infografiken, GIFs oder Memes erstellen
  • Plattformspezifischen Content entwickeln

Paid Taktiken

Neben organischen Möglichkeiten ist es natürlich auch immer möglich für Reichweite zu bezahlen und Ads zu schalten. Das funktioniert auf allen großen Social Media Plattformen problemlos und hat eine große Wirkung. Außerdem kann man auch Influencer engagieren und deren Reichweite ausnutzen.

 

2. Evaluation: Wie werden deine Produkte und dein Unternehmen mit anderen verglichen?

Aufmerksamkeit alleine reicht nicht aus. In einem nächsten Schritt muss sicher gestellt werden, dass das Unternehmen online über ausreichend glaubwürdige Informationen zu seinen Produkten verfügt.

Organische Taktiken

  • Positive Reviews auf den Facebook Auftritt genieren
  • Einblicke in das Unternehmen über Instagram teilen
  • Q&As veranstalten
  • Kunden Support auf Social Media durchführen

Paid Taktiken

  • Facebook und Instagram Ads schalten

 

3. Wie bewegt man seine Kunden zum Kauf oder zu einer Conversion?

Organische Taktiken

  • Social Media Gewinnspiele mit Kaufanreizen
  • Facebook und Instagram Ads zu zeitlich begrenzten Angeboten oder Gutscheinen

Paid Taktiken

Hier kann man natürlich abermals mit Ads arbeiten, um so noch mehr Leute zu erreichen.

 

4. Engagement: Wie bleibt man mit den Kunden in Verbindung?

Neue Kunden zu finden ist um einiges aufwändiger, als lediglich seinen Bestandskundenstamm zu pflegen und weiter auszubauen.

Organische Taktiken

  • Regelmäßige Q&A und Diskussionsrunden veranstalten
  • Live Formate nutzen, um beispielsweise Kundenfragen zu beantworten
  • Geschlossene Facebook Gruppe einrichten, die sich an ausschließlich an Kunden deines Unternehmens richtet

Paid Taktiken

  • Gesponserte Blog-Posts

 

5. Markenbotschafter: Wie überzeugt man den Kunden das Produkt weiterzuempfehlen?

Grundsätzlich sollte man es seinen Kunden einfach machen seine Erfahrungen und Begeisterungen im Zusammenhang mit dem Produkt zu teilen. Das erhöht die Glaubwürdigkeit deines Unternehmens und zieht neue Kunden an.

Organische Taktiken

  • Geschlossene Facebook Gruppen für Kunden die dein Produkt gekauft haben einrichten
  • Mitarbeiter als Brand Ambassador nutzen
  • Über Hashtags Communitys genieren. So verzeichnet Apples #shotoniphone Hashtag 1,6 Millionen Beiträge. Das hilft bei der Interaktion mit bestehenden Kunden und zeigt neuen die Qualität der Kamer auf

Paid Taktiken

Man kann zwar Likes kaufen, jedoch nicht die Begeisterung und Treue der Kunden. Deshalb sollte man hier auf ausschließlich organische Taktiken bauen.

 

ALL:AIRT GmbH | Social Media Marketing

Telefon: +49 (0) 721 5099 8771
Email: info@allairt.com
Anschrift: Gartenstraße 67, 76131 Karlsruhe

 

 

DISKUTIERE MIT!