Skip links

KW40 SOCIAL MEDIA NEWS 2020

EURE SOCIAL MEDIA NEWS

Was ging in der letzten Woche im Social Media ab? Nachdem TikTok’s Deal noch nicht schriftlich festgehalten wurde, ist die App in den USA zunächst nichtmehr zum Download verfügbar. Bis 04. Oktober hat die Plattform nun Zeit, dies zu ändern. Ob das gelingt? Denn nebenher verbannt TikTok selbst etwas – zum Wohle seiner User. Derweil gibt es auch Neuigkeiten bei den Instagram-Reels und Pinterest-Features.

Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen:

INSTAGRAM-REELS BEKOMMT ÄNDERUNGEN

TIKTOK für body positivity

PINTEREST SORGT FÜR MEHR REICHWEITE

INSTAGRAM-REELS BEKOMMT ÄNDERUNGEN

Instagram hat seine Reels-Funktionen angepasst: User können jetzt bis zu 30 Sekunden für ein Video nutzen, der Timer kann auf 10 Sekunden gesetzt werden und passt die nativen Editierungs-Tools an.

VON 15 SEKUNDEN AUF 30

Seit nun knapp drei Monaten gibt es das Instagram-Reels in Deutschland nun. Was Instagram mit den Reels bezwecken wollte? Seinen Konkurrenten TikTok damit die Show stehlen. Ganz so gut klappt das allerdings noch nicht. Obwohl TikTok in den USA gerade zu kämpfen hat, sind die Instagram-Reels noch nicht so beliebt wie die auf TikTok. Deshalb verbessert Instagram nun mehrere Einzelheiten der geklauten Idee. Allen voran ist die Änderung, dass der User nun ganze 30 Sekunden Zeit für ein Reels hat. Vorher waren es nur 15 Sekunden und im Vergleich zu den TikTok-Reels, die bis zu einer Minute gehen können, ist das nicht gerade viel.

 

Instagram Reels 30 Sekunden

 

Fünf Sekunden mehr oder weniger, das macht nicht so viel wett? Probiert es selbst aus. In fünf Sekunden kann man einige Dinge einfließen lassen, die dem Video eine ganz andere Qualität geben!

Neben dieser Änderung kann der Timer nun auf 10 Sekunden gestellt werden, was dem User mehr Zeit gibt, sich vor der Aufnahme in Position zu begeben. Auch die Tools zum Trimmen werden agiler und einfacher gestaltet.

 

Instagram Reels Timer 10 Sekunden

 

Diese Optimierung kann positiv wie negativ gesehen werden. Veränderungen können helfen, das Feature beliebter zu machen. Gleichzeitig ist die ständige Anpassung hinderlich, sich auf das Feature tatsächlich einzulassen, damit zu experimentieren und seinen Work-Flow zu finden. Wenn ihr euch fragt, wie man ein Reels erstellt, haben wir für euch schon eine einfache Anleitung erstellt.

Wie es scheint, hängt der Erfolg der Instagram-Reels unweigerlich auch mit dem TikTok-Deal zusammen: Wird TikTok in den USA verboten, ist die Wahrscheinlichkeit des Erfolges des Formates auf Instagram praktisch gesichert. Bleibt TikTok ohne seinen Algorithmus, könnten Instagram-Reels auch erfolgreich werden. Bleibt TikTok mit seinem Ass im Ärmel, wird es für Instagram nicht einfach.

TIKTOK FÜR BODY POSITIVITY

Zum Wohl seiner User: TikTok aktualisiert seine Richtlinien und verbannt Abnehm-Werbung aus seiner App. In den Nächsten Tagen sollen Ads fürs Fasten oder Diätprodukte auf der Plattform keinen Platz mehr finden.

ZUM SCHUTZ DER JUNGEN USER

TikTok hat seine Werte und diese überschneiden sich anscheinend nicht mit Werbung, die für ein gesundheitsgefährdendes Körperideal promotet.

“As a society, weight stigma and body shaming pose both individual and cultural challenges, and we know that the internet, if left unchecked, has the risk of exacerbating such issues.”, sagt TikTok in einem Statement.

Die Werbung für Diätprodukte und Fasten werden in Zukunft also nichtmehr auf Tiktok geschalten. Für Präparate, die das Abnehmen unterstützen sollen, gelten jedoch andere Regeln. Diese werden nur denjenigen Usern angezeigt, die nach eigenen Angaben über 18 Jahre alt sein sollen. Strengere Auflagen für deren Claims und welche Message, diese suggeriert. Ads, die eine negative Körperwahrnehmung und auch negative Ansichten zum Essen in Folge haben könnten werden nicht freigegeben.

WERBUNG FÜR GEWICHTSABNAHME NAHM STARK ZU

In den letzten Monaten hat man weniger unternommen, saß mehr zuhause im Homeoffice und war weniger unterwegs. Manche waren sich sicher, durch die Corona-Maßnahmen sportlicher zu werden. Andere, die generell weniger gern Kochen oder aus anderen Gründen häufiger Essen bestellten, hatten wahrscheinlich Sorge um ihr Gewicht. So beobachtet CNBC die Zunahme der Ads, die für Abnehmpräparate werben.

Ad TikTok weightloss

Mit TikTok’s jungen Usern haben diese Ads tiefgreifende Auswirkungen. Viel zu jung könnten die User ein ungesundes Ideal des eigenen Körpers aufbauen und eine Diät beginnen, die Ihren natürlichen Stoffwechsel und Ihre Psyche verletzen kann. Der Schritt zeigt guten Willen, ob er jedoch tatsächlich etwas bringt, bleibt abzuwarten.

PINTEREST SORGT FÜR MEHR REICHWEITE

Mit neuen Tools wie Story Pins und Analytic möchte Pinterest den Usern die Möglichkeit für mehr Reichweite bieten.

Pinterest möchte als Inspirationsplattform jetzt neben Instagram und Co. mehr bieten und springt auf den Story-Zug mit auf. Und nicht nur das. Pinterest stellt neue Content-Creator-Profile, Analytic Tools und ein Engagement Tab zur Verfügung. So können User nun auch über Pinterest erfolgreicher werden.

Die Story Pins sind nicht nur im Profil des zu finden, sondern werden auch im Home Feed, in den Suchergebnissen und auf dem Heute-Tab angezeigt. Genau wie andere Pins können Sie auf eine Wand gepinnt werden. In der Handhabung unterscheiden sich Story Pins auf Pinterest wenig von Stories auf Instagram. Man kann sie mit Text- und Bild-Overlays gestalten. Was die beiden Tools unterscheidet: Sie verschwinden auf Pinterest nicht nach einer bestimmten Zeit, sondern bleiben im Profil sichtbar.

Also doch ganz anders? Denn die Intention eines Story Pins ist plötzlich eine andere: Sie lassen nicht einfach den Follower am hier und jetzt teilhaben. Sie animieren ihn dazu, die dargebotene Inspiration auch selbst auszuprobieren. Die Stories können mit relevanten Hashtags versehen werden, um bessere Reichweite zu generieren.

Für mehr Engagement sorgen jetzt auch neue Nachrichten-Tasten beim Profil eines Creators. Hinzu kommt, dass das einfache “Like” bei Pinterest jetzt ähnlich wie bei Facebook und LinkedIn um weitere Reaktionen erweitert wird. Die User können mit „Gute Idee“, „Gefällt mir“, „Danke“, „Wow“ oder „Haha“ reagieren und ausschließlich positives Feedback geben. Über den neuen Interaktions-Tab können Creator auf diese Reaktionen wiederum reagieren.

Pinterest new Reactions

Im überarbeiteten Analytics-Dashboard finden sich die erweiterten Pin-Statistiken. Dort kann der User Impressions und Interaktionen ablesen. Hier können Creator auch ablesen, welche Interessen und Kategorien ihre User am meisten interessiert.

Zunächst werden diese Neuerung in den USA zugänglich sein. Wenn es gut ankommt, könnten diese Features in naher Zukunft jedoch auch zu uns kommen und neue Chancen für Unternehmen bieten. Denn mit den Instagram-Stories haben viele schon Erfahrung sammeln können, die sich mit ähnlichen Formaten neu interpretieren lassen können!

Join the Discussion

NEWSLETTER ABONNIEREN