Skip links

KW42 SOCIAL MEDIA NEWS 2020

EURE SOCIAL MEDIA NEWS

Was ging in der letzten Woche im Social Media ab? Instagram stellt für seine Kurzvideos Reels neue Audiofunktionen vor. Wie die Features der Konkurrenz TikTok die Show stehlen sollen, erfahrt ihr von uns. Zusätzlich setzt die Plattform immer mehr auf Social Commerce und führt Instagram Shopping für IGTVs ein. Und TikTok klärt die Frage: Ist Europa im TikTok-Wahn?

Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen:

NEUE AUDIOFUNKTIONEN FÜR INSTAGRAM REELS

MEHR SOCIAL COMMERCE AUF INSTAGRAM

EUROPA IM TIKOK-WAHN?

NEUE AUDIOFUNKTIONEN FÜR INSTAGRAM REELS

Nachdem Reels bisher meist mit Musik hinterlegt wurden, aktualisiert Instagram die Audio Features von Reels und stellt drei neue Funktionen vor. Mit Audio Browser, Share Audio Pages und Save Audio versucht Instagram noch näher an sein Vorbild TikTok heranzukommen.

Ein Erfolgsfaktor von viralen TikToks liegt darin, dass Songs genutzt werden, die im Trend liegen. Indem User auf den jeweiligen Song klicken, gelangen sie zu anderen Kurzvideos, die den Song beinhalten. Nutzen die User den jeweiligen Song dann in ihrem eigenen TikTok, steigern sie die Bekanntheit des Songs.

Ähnlich sollen nun auch die Instagram Reels mit Audio Browser funktionieren. User sollen nun nach Sounds und Musik sowie Reels, in denen diese genutzt werden, suchen können.

Instagram Reels Audio Browser

Mit der Share Audio Pages Funktion können User ab jetzt mehrere Reels mit bestimmten Sound via DM versenden. Vor allem durch die neue Möglichkeit Instagram mit dem Facebook Messenger zu verbinden, wäre es denkbar, dass sich Trends so schneller verbreiten.

Die dritte Neuheit für Reels ist die Save Audio Funktion. Reels User sind ab sofort nicht mehr allein auf die Audio-Bibliothek angewiesen, sondern sie können Sound-Aufnahmen direkt auf Instagram speichern. Für ihr nächstes Reels können User dann auf diese zugreifen und wie Creatorin Sarah Cooper beispielsweise zu Sprachnachrichten schauspielern.

MEHR SOCIAL COMMERCE AUF INSTAGRAM

Bereits zu Beginn des Jahres kündigte Facebook an, den Social Commerce auf seinen Plattformen auszubauen. Schon seit 2018 bietet Instagram die Möglichkeit, Shopping Tags in Stories zu integrieren und in diesem Jahr wurde der Shopping Bereich auf Instagram neu gestaltet sowie Facebook Pay als Bezahlmethode eingeführt.

Ab sofort soll es nicht mehr nur in Instagram Stories und Live Videos die Möglichkeit geben, Produkte zu erwerben, sondern auch in IGTVs soll die Shopping-Funktion integriert werden können. Für Reels soll diese Funktion bis Ende des Jahres eingeführt werden.

Bindet Instagram das Shopping Feature tatsächlich in Reels ein, wäre die Plattform seinem Konkurrenten TikTok einen Schritt voraus. Im Social Commerce bietet Instagram bisher für Brands und Creator ausgereiftere Möglichkeiten, um das eigene Unternehmen voranzutreiben und einen höheren Umsatz zu generieren.

IGTV Shopping Tag

EUROPA IM TIKTOK-WAHN?

TikTok gab gegenüber Bloomberg seine aktuellen Nutzerzahlen bekannt und präsentierte das rasante Wachstum der Plattform während des Lockdown sowie ihren Einfluss auf den europäischen Markt.

Insbesondere in Großbritannien schießen die Nutzerzahlen der jungen Plattform aktuell durch die Decke. So nutzen TikTok bereits 17 Millionen Briten – zu Beginn des Jahres waren es erst rund 10 Millionen. Die Download-Zahlen scheinen während des bisherigen Höhepunkts der Corona-Pandemie rasant angestiegen zu sein. Zum Vergleich: In Großbritannien nutzen etwa 37 Millionen Menschen Facebook. Die User-Zahl von TikTok ist damit schon fast halb so hoch. Es bleibt abzuwarten, ob das enorme Wachstum von TikTok auch weiterhin anhält.

Auch wenn TikTok in den USA kurz vor dem Aus stand, scheint der Hype um die App in anderen Teilen der Welt nicht aufzuhören. Denn neben Großbritannien zählt auch Norwegen zu den Top-Usern der App. So sollen Norweger im Schnitt sogar 74 Minuten täglich auf TikTok verbringen, Briten dagegen „nur” 66 Minuten.

Auch der Rest von Europa scheint TikTok zu lieben. So ist die User-Zahl in Deutschland mittlerweile auf 10,7 Millionen angestiegen.

TikTokUser
Anstieg der Nutzerzahlen weltweit und in den USA seit Januar 2018

Neben den Nutzerzahlen in Europa gab TikTok in seiner Präsentation außerdem Merkmale zu seinen Usern bekannt. So seien die meisten TikTok-User „jung und weiblich“, so das Unternehmen. Insbesondere die 18- bis 24-jährigen verbrächten viel Zeit auf TikTok. In der UK seien zudem 65% aller Nutzenden weiblich; in Spanien seien es sogar drei Viertel!

Erstmals veröffentlichte TikTok seine Nutzerzahlen im August. Insgesamt gibt es, Stand Juli, nun schon ganze 690 Millionen User weltweit.

Join the Discussion

NEWSLETTER ABONNIEREN