Skip links

KW45 SOCIAL MEDIA NEWS 2020

EURE SOCIAL MEDIA NEWS

Welche News gibt es diese Woche wieder aus dem Social Media Bereich? LinkedIn verzeichnet neue Engagement Rekorde auf seiner Plattform und WhatApp will es den Unternehmen schmackhaft machen, die App als Tool zu verwenden. Auch Instagram will seinen Usern weitere Möglichkeiten bei den Live Streams bieten.

Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen:

ENGAGEMENT-REKORDE BEI LINKEDIN

WHATSAPP FÜGT FEATURES FÜR BUSINess HINZU

MEHR ZEIT FÜR IG LIVE STREAMS

ENGAGEMENT-REKORDE BEI LINKEDIN

Angesichts der Tatsache, dass im Rahmen der COVID-19-Maßnahmen immer mehr Menschen auf Arbeitssuche sind, ist es keine Überraschung, dass LinkedIn dafür vermehrt genutzt wird. Microsoft berichtet, dass das soziale Business-Netzwerk in diesem Quartal 31% mehr Engagement verzeichnete.

Microsoft veröffentlichte seinen Geschäftsbericht vom dritten Quartal 2020 und berichtete über den Erfolg von LinkedIn. Und nicht nur das! Auch der Umsatz von LinkedIn ist um 16% gestiegen, was hauptsächlich auf höhere Werbeausgaben der User zurückzuführen ist.

Vermarkter nutzen die LinkedIn-Tools, um mit anderen Fachleuten und Entscheidern in Kontakt zu treten. Unternehmen nutzen laut Microsoft weiterhin die Kombination aus LinkedIn Sales Navigator und Dynamics 365. So stellen sie sicher, dass Vertriebsmitarbeiter das nötige Hintergrundwissen haben, den sie für das Social Selling benötigen.

Erst im Juni wurden rund 960 Stellen bei LinkedIn abgebaut. Die globalen Vertriebs- und Talentakquisitionen sanken aufgrund von COVID-19. LinkedIn’s Begründung war, dass es weniger Unternehmen gäbe, die durch die Unsicherheit in der Lage wären, das gleiche Volumen an Ads und Social Selling. So wäre es nicht möglich gewesen den regulären Betrieb aufrechtzuerhalten. Doch nun suchen immer mehr Unternehmen nach neuen Wegen, um den Umsatz während der Pandemie aufrechtzuerhalten, weshalb Engagement Rate und Umsatz im dritten Quartal gestiegen sind. Wegen des Re-designs von Linkedin und den Stories ist die Engagement Rate sichtlich gestiegen.

Des weiteren stellt Microsoft fest, dass LinkedIn Learning im Jahr 2020 ebenfalls einen starken Anstieg der Nutzung verzeichnet hat.

Laut Microsoft werden mehr als eine Million Stunden an LinkedIn Learning verwendet, mehr als doppelt so viele wie vor einem Jahr. Auf LinkedIn wird mittlerweile alle drei Minuten ein Mitarbeiter eingestellt. Neue Funktionen erleichtern dies enorm!

Darüber hinaus berichtete Microsoft, dass LinkedIn mittlerweile weltweit bis zu 722 Millionen Mitglieder hat! Hier sollte man beachten, dass Mitglieder nicht zwingend aktive User sind – LinkedIn teilt nicht die monatlichen oder täglichen aktiven User-Zahlen, was es schwierig macht, die tatsächliche Nutzung der Plattform zu erfahren.

Frühere Schätzungen gehen davon aus, dass die aktive Userbasis von LinkedIn im Allgemeinen etwa die Hälfte des gesamten Publikums ausmacht. Das wäre dann die Zahl von rund 361 Millionen MAU(monthly active user) entspricht.

Wer sich also überlegt, über LinkedIn aktiv zu werden, sollte nicht lange zögern. Die Zahlen des dritten Quartals von Microsoft beweisen, dass es sich lohnt!

WHATSAPP FÜGT FEATURES FÜR BUSINESS HINZU

Mit Whatsapp hat das Mutterunternehmen Facebook viele Versuche gestartet, Stories, Ads und andere Tools zu integrieren. Und ist weitestgehend daran gescheitert. Der Datenschutz-Fokus der App hat es für Facebook viel schwieriger gemacht, Geld zu verdienen. Während WhatsApp mit 2 Milliarden aktiven Nutzern weltweit präsent ist , hat sich die Maximierung des Geschäftspotenzials als problematisch erwiesen.

Facebook verfolgt nun einen neuen Ansatz. WhatsApp hat letzte Woche angekündigt , sich auf die Erweiterung seiner In-App-Einkaufsoptionen zu konzentrieren und brandneue Tools für die Verwaltung von Unternehmen und Kundenservice bereitzustellen. Wer sich jetzt freut, sollte wissen: Es werden Gebühren für einige Funktionen erhoben. Diese Gebühren werden so begründet:

„Für Geschäftskunden fallen zukünftig Kosten für einige der von uns angebotenen Dienste an. Dadurch können wir unser eigenes Geschäftsmodell weiter ausbauen und mehr als zwei Milliarden Menschen weiterhin kostenlose Ende-zu-Ende-verschlüsselte Chats, Videoanrufe und Sprachanrufe anbieten.“

Für die Garantie von Privatsphäre muss nun also bezahlt werden? Wir sind gespannt, wie sich das weiterentwickelt.

Mehr als 175 Millionen Menschen senden laut Whatsapp täglich eine Nachricht an einen WhatsApp Business Account. Ein Beispiel für ein Unternehmen, das zu Beginn weitestgehend über Whatsapp mit seinen Kunden in Kontakt steht ist zum Beispiel Boxbote. Vor einem Jahr hat man dort noch über eine Whatsapp-Nachricht Essen bestellen können. Durch die Maßnahmen wurden nun jedoch viele Restaurants und Geschäfte Partner, sodass es effektiver über eine Website gestaltet wurde.

Wie ein Kunde ganz einfach mit einem Unternehmen in Kontakt treten kann? Über den QR-Code in WhatsApp. Mittlerweile sieht man sie fast überall, um den Service zu verbessern. Erst im Juli 2020 hat WhatsApp dieses Feature zusammen mit der Möglichkeit, den Unternehmenskatalog übers Smartphone zu zeigen implementiert. Dafür braucht es auch nur ein paar einfache Schritte, um dieses Feature für Unternehmen einzurichten.

Abgesehen von diesem Erfolgsmodell zeigen laut WhatsApp Studien, dass Kunden einem Unternehmen lieber direkt eine Nachricht zukommen lassen, wenn sie Hilfe benötigen, und dass sie eher etwas kaufen, wenn sie diese Möglichkeit haben. Der Fokus von WhatsApp wird also in Zukunft darauf liegen, dass mit der App bezahlt werden kann und der E-Commerce vorangetrieben wird. Um das klar zu stellen, hat das Unternehmen dieses Video veröffentlicht.

MEHR ZEIT FÜR IG LIVE STREAMS

Da Live-Streaming durch die Maßnahmen im Jahr 2020 eine Renaissance erlebt und die Menschen versuchen, ihre sozialen Interaktionen so gut wie möglich über die sozialen Netzwerke aufrecht zu erhalten, hat Instagram drei Neuheiten veröffentlicht:

  1. Man kann nun IG Lives bis zu 4 Stunden filmen
  2. Sie werden erst nach 30 Tagen gelöscht
  3. Im IGTV Bereich wird es eine Live-Section geben

Instagram Live Archiv

Derzeit lag die maximale Dauer der Live-Videos bei 60 Minuten, was für Yoga-, Fitness-, Schullehrer teilweise ein Problem darstellte. Nun können die Workshops und Lehrveranstaltungen bis zu 4 Stunden gehen.

In gewisser Weise konnten Benutzer die bisherigen IG Live-Zeitlimits umgehen, indem sie einfach eine neue Sendung starteten, sobald die erste Stunde abgelaufen war. Diese Technik wurde oft von DJs und Musikern eingesetzt. Der Bruch hatte jedoch oft zufolge, dass einige der Zuschauer die Session verließen.

Für Unternehmen könnte das bedeuten, dass sie Workshops und Events nun auch über IG Live-Video abhalten könnten. Theoretisch könnte also der digital Afterwork, indem unser Geschäftsführer Hermann seinen Input geben wird auch darüber stattfinden.

Wenn IG-User den Inhalt ihres aufgenommenen IG Live-Videos herunterladen haben, erhielten Sie bisher nur das Rohvideo ohne Kommentare, Likes und andere plattformspezifische Details. Jetzt werden diese Funktionen in Ihren archivierten Stream mit aufgenommen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

MIT DEM NEUEN SOCIAL MEDIA NEWSLETTER

☑️ bist Du immer up-to-date über die Neuigkeiten im Bereich Social Media

☑️ bekommst du relevante Insights, um dich weiterzubilden

☑️ hast du die Möglichkeit von unseren exklusiven Aktionen und Angeboten zu profitieren

DISKUTIERE MIT!

NEWSLETTER ABONNIEREN