fbpx

Skip links

KW24 SOCIAL MEDIA NEWS

SOCIAL MEDIA NEWS VIDEO ÜBERSICHT

INSTAGRAM BRANDED CONTENT ADS

Instagram hat letzte Woche offiziell angekündigt die Branded Content Ads Option live zu schalten. Diese Option wird Unternehmen in Zukunft die Möglichkeit geben, das Maximum aus Influencer Partnerschaften herauszuholen.

Wie von Instagram erklärt:

„Starting today, we’re introducing the ability for advertisers to promote creators‘ organic branded content posts as feed ads. 68% of people say they come to Instagram to interact with creators. With branded content ads, businesses have an opportunity to tell their brand stories through creators‘ voices, reach new audiences and measure impact.“

Bis jetzt konnten Marken und Unternehmen mit Influencern Kampagnen starten und Produkte bewerben, jedoch haben nur die Follower des Influencers die Produkte zu sehen bekommen. Mit der neuen Option können Marketer in Zukunft Instagram Posts von kooperierenden Influencern bewerben, wie jeden anderen Post auch. Das verschafft diesen Posts eine viel größere Reichweite und damit potenziell auch mehr Engagement.

Die neue Möglichkeit soll dazu dienen die Partnerschaften zwischen Marken und Influencern noch weiter zu festigen. Insgesamt ist es ein weiterer Schritt, um das Influencer Marketing noch stärker in Instagram zu integrieren.

Die neue Option wird in den kommenden Wochen für alle Werbetreibenden auf Instagram freigeschaltet, zunächst für den Feed kurz darauf auch für Stories. Außerdem hat Instagram auch HIER eine Step-by-Step Anleitung zur Verfügung gestellt, um Branded Content Kampagnen zu starten.

INSTAGRAM ON SCREEN LYRICS STORY STICKER

Instagram hat letzte Woche offiziell einen aktualisierten Musik Sticker gelauncht, welcher nicht nur die Lieder selbst sondern auch die Lyrics der Lieder auf dem Bildschirm anzeigen kann.

Die neue Option wurde schon im April von Jane Manchun Wong entdeckt:

 

Die neue Option könnte Instagram helfen sich gegen die neue Kurzvideoplattform TikTok durchzusetzen. TikTok ist vor allem aufgrund der kurzen mit Musik unterlegten Videos bei der jungen Zielgruppe populär geworden. Interessanterweise hat TechChrunch bekannt gegeben, dass auch TikTok einige Tage nach Launch der Instagram Option eine neue Lyrics Option angekündigt hat. Folglich wird auch dieses Feature kein Alleinstellungsmerkmal von Instagram.
Die Musik Sticker sind an jetzt für alle Nutzer weltweit verfügbar.

TIKTOK TESTET NEUE AD TARGETING OPTIONEN

Solange TikTok aktuell im Trend ist, versucht die Plattform sich möglichst stark zu etablieren und diesen Status auszunutzen. Deshalb zeigt TikTok auch immer wieder die Fortschritte, was das Targeting und Schalten von Ads auf der Plattform angeht.
Nach aktuellem Stand wird auch ein Interessen-basiertes Targeting möglich sein, was Marken helfen soll ihre jungen Zielgruppen möglichst genau anzusprechen.

Wie von Digiday berichtet, testet TikTok aktuell sowohl das Interessen basierte Targeting, als auch einen Pixel zum tracken der Ergebnisse – genauso wie bei anderen Social Media Plattformen.

„These options would be in addition to targeting by age, gender, location, operating system and network on the device. Sales leaders at the short-form video app have been telling agencies it plans to release a beta version of its self-serve ad platform more widely in July, sources said.“

Digiday berichtet außerdem, dass TikTok in der Lage ist, die Videobilderkennung, sowie die Interaktionen mit anderen Usern zu nutzen, um die Interessen des Publikums zu kategorisieren.

Berichten zu Folge plant TikTok  die segmentierte Zielgruppenansprache genauso wie Snapchats „Lifestyle- Kategorien“ zu gestalten.

TikTok legt aktuell ein rasantes Wachstum hin. Bis Anfang 2018 war die Plattform in der westlichen Welt praktisch unbekannt.
Jetzt wurde die App inzwischen über eine Milliarde Mal heruntergeladen, wobei 663 Millionen der Downloads im Jahr 2018 kamen (Daten: SensorTower).
TikTok hat mittlerweile mehr als 500 Millionen aktive Nutzer weltweit. Die App ist ganz klar bei einer sehr jungen Zielgruppe beliebt, deshalb lohnt es sich auf jeden Fall die Plattform im Blick zu behalten und gegebenenfalls in seinen Marketingplan mit aufzunehmen.

SNAPCHAT JOIN CHAT STICKER

Seitdem Facebook den Schritt gemacht hat Instagram Stories von Snapchat zu kopieren, gibt es kaum ein Feature welches nicht auf beiden Plattformen vorhanden ist.

So hat Code Hackerin Jane Manchun Wong jetzt einen neuen Join Chat Sticker bei Snapchat entdeckt. Platziert man den Sticker in einer Story, können andere Nutzer durch klicken auf diesen in einen privaten Gruppenchat gelangen.

Zufälligerweise hat Wong bereits letzten Monat genau den gleichen Sticker mit den gleichen Funktionalitäten bei Instagram entdeckt.

Dass die beiden Apps die jeweils anderen Features kopieren ergibt natürlich Sinn – keine der beiden Plattformen will User verlieren und versucht deshalb der stetigen Nachfrage nach neuen Features gerecht zu werden.

Nachteil daran ist jedoch dass sich langsam jede Plattform gleich anfühlt, weil die Differenzen zwischen diesen immer kleiner werden.
Sogar die Facebook Stories sehen mittlerweile genauso aus wie die Instagram und Snapchat Stories.

 

Für User die beide Plattformen nutzen und die es ärgert wenn manche Features nur auf einer Plattform vorhanden sind, ist dieses Kopieren der Features natürlich von Vorteil. Jedoch sorgt das auch dafür das es keine zwingenden Argumente für die eine bzw. andere Plattform gibt.

ÜBERARBEITETES FACEBOOK STORY LAYOUT

Facebook scheint überzeugt zu sein, dass in Zukunft mehr Menschen das Facebook Story Format nutzen werden, wenn sie die kreativen Möglichkeiten der Stories verstehen und der Postprozess leichter gestaltet wird.

Bereits letzten Monat entdeckte Code Hackerin Jane Manchun Wong einen neues Layout das getestet wurde.

Wie man sehen kann würde bei dieser Version die verschiedenen Fetaures auf der rechten Seite angeordnet werden, was das Interface übersichtlicher macht.

Jetzt wurde ein neuere Version des Layouts entdeckt. In dieser werden die unterschiedlichen Features noch sichtbarer platziert.

Es scheint so als würde Facebook den Schluss ziehen, dass die Leute die Optionen nicht nutzen, weil sie nichts von ihrer Existenz wissen. Durch das neue Layout versuchen sie die Features in den Vordergrund zu rücken und erhoffen sich dadurch in Zukunft eine verstärkte Nutzung.

Auf den ersten Blick mag das übertrieben vorkommen. Jedoch muss man bedenken, dass der durchschnittliche Facebook Nutzer immer älter wird. Viele der Nutzer sind nicht mit Social Media Kanälen aufgewachsen und sind deshalb weniger mit den unterschiedlichen Funktionalitäten der App vertraut. Durch das Hervorheben der kreativen Optionen könnte Facebook durchaus mehr Menschen dazu bringen, die Features auszutesten und damit die Nutzung der Story Funktion erhöhen.

Aktuell ist es jedoch nur ein Test – es gibt noch nichts was darauf hindeutet das Facebook dieses Layout wirklich in Zukunft verwenden wird. Jedoch ist es trotzdem interessant zu sehen, dass Facebook versucht auch Nutzer die weniger mit Social Media vertraut sind, in die Welt der Stories einzuführen.

Join the Discussion