fbpx

Skip links

KW46 SOCIAL MEDIA NEWS

Facebook WIRD DIE MAXIMALE ANZAHL DER ANZEIGEN EINER SEITE BEGRENZEN

Facebook hat angekündigt, dass ab Mitte 2020 die Anzahl der Anzeigen, die eine Seite auf einmal schalten kann, begrenzt wird. Nach Angaben des Unternehmens ist  die Gesamtleistung der Anzeigen geringer je mehr Anzeigen eine Seite gleichzeitig schaltet. Facebook sagt jedoch, dass sich der Schritt nur auf eine kleine Anzahl von Marken auswirken wird und sagt, dass weitere Informationen vor dem Rollout veröffentlicht werden.

 

 

TikTok eröffnet Developers Program

TikTok hat den Start seines neuen Developers-Programms angekündigt, das Tools für App-Entwickler von Drittanbietern einführt.
Das erste dieser Tools ist das neue Share to TikTok SDK, mit dem Benutzer Videos in anderen Anwendungen – insbesondere Premiere Rush von Adobe – bearbeiten und dann aus dieser Anwendung heraus in TikTok veröffentlichen können.
Zusammen mit der Sharing-Funktion erhalten Apps, die in das neue SDK-Tool integriert sind, Zugriff auf eine größere Auswahl an kreativen Tools. Das Developers-Programm enthält auch Tools zum Einbetten von Videos im Web.

 

Twitter verbietet alle politischen Anzeigen auf der Plattform

Twitter wird weltweit keine politischen Inhalte mehr als Werbung verbreiten – und stellt sich damit klar gegen den Rivalen Facebook. “Wir glauben, dass Reichweite für politische Botschaften verdient werden muss, statt erkauft zu werden”, schrieb Twitter-Chef Jack Dorsey.
 
Die Debatte über politische Werbung kommt in den USA ein Jahr vor der Präsidentenwahl 2020 immer mehr in Gang. In den vergangenen Wochen geriet vor allem Facebook immer mehr in die Kritik wegen der Entscheidung, Anzeigen mit politischen Inhalten grundsätzlich nicht von den Faktencheck-Partnern des Online-Netzwerks prüfen zu lassen. Außerdem beschloss Facebook, nichts zu unternehmen, wenn Politiker falsche oder irreführende Informationen verbreiten.