fbpx

Skip links

KW52 SOCIAL MEDIA NEWS

LinkedIn fügt neue Funktionen für Gruppen hinzu

Einst ein Schlüsselfeature der App, haben LinkedIn-Gruppen in den letzten Jahre an Relevanz verloren, weil diese zunehmend mit Spam und Selbstdarstellung zugemüllt wurden. Diese Woche hat LinkedIn eine Ankündigung zu einer Reihe von Updates und neuen Tools veröffentlicht, die dazu beitragen sollen Interaktionen in den Gruppen zu fördern.
 
Hier zusammengefasst:
– Neue Beiträge moderieren – LinkedIn gibt den Gruppenadmins endlich die Möglichkeit, eine Option zur Überprüfung aller Beiträge zu aktivieren, bevor sie in ihrer Gruppe live gehen. Dies ist ein übliches Feature in den meisten anderen Online-Foren, so dass es etwas überraschend ist, dass LinkedIn so lange gebraucht hat, um dieses Feature einzuführen.
– Neue Einstellungen für Einladungne – LinkedIn gibt Gruppenadmins nun die Möglichkeit, Gruppenmitgliedern die Einladung von Kontakten in eine Gruppe zu erlauben oder zu verhindern, was mehr Kontrolle über potentielle neue Mitglieder bietet.
– Mitglieder filtern – Gruppenadministratoren haben jetzt auch mehr Optionen, um Mitglieder zu finden, mit Mitgliedersuchfiltern wie ‘Ort’, ‘Industrie’, ‘Unternehmen’ oder ‘Bildung’.
– Alle Beiträge löschen – Gruppenadministratoren können nun alle Beiträge eines ausgewählten Mitglieds löschen.
– Mitglied vom Kommentar sperren – Admins können nun auch Mitglieder direkt von einem Kommentar in einer Gruppe sperren, was es einfacher macht, einige der oben genannten Spam- und Junk-Mails vorzubeugen.
– Suche nach Inhalten – Auf der Seite der Gruppenmitglieder fügt LinkedIn auch einige neue Suchoptionen hinzu, die es den Mitgliedern ermöglichen, Kommentare und Inhalte anhand von Schlüsselwörtern zu finden.
– Gruppen teilen – LinkedIn fügt auch neue Optionen hinzu, um Informationen über Gruppen im LinkedIn-Feed und in privaten Nachrichten zu teilen.
– Admin-Empfehlungen – Gruppenmitglieder können nun auch Gruppenbeiträge finden, die von Admins empfohlen wurden.
– Benachrichtigungen – Und schließlich verbessert LinkedIn auch seine Gruppenbenachrichtigungen, um sicherzustellen, dass die Mitglieder auf die wichtigsten Gruppenbeiträge aufmerksam gemacht werden.
 
Keines dieser Updates an sich ist besonders innovativ, sollen aber insgesamt die User Experience mit den LinkedIn Gruppen verbessern.
Quelle: Twitter

Facebook verhandelt Musikvideo Deals für Facebook Watch

Facebook Watch hat bisher noch nicht den Anklang bei Usern gefunden, den sich Facebook erhofft hat. Das Unternehmen versucht nun einen anderen Weg einzuschlagen um mit Facebook Watch eine ernstzunehmende Alternative zu YouTube darzustellen: mithilfe von Musikvideos. Laut einem Bericht von Bloomberg ist Facebook gerade dabei, neue Lizenzvereinbarungen mit der Universal Music Group, Sony Music und Warner Music Group auszuhandeln um sich Rechte für die Aufnahme von Musikvideos auf Facebook Watch zu sichern.
Quelle: Bloomberg

Snapchat testet “Snapchat Scan”

Mithilfe von ‘Snapchat Scan’ ist es Nutzern möglich Markenlogos zu ‘scannen’, um ein einzigartiges, gebrandetes AR-Erlebnis freizuschalten.
 
AdWeek berichtet, dass Coca Cola und McDonald’s die ersten Marken sind, die die neue Option ausprobieren können. Wie in den Beispielscreenshots oben gezeigt, ermöglicht das neue Snapchat-Scan-Verfahren den Nutzern, mit der Snapchat-Kamera über die Markenlogos zu halten, welche das Logo erkennt und AR-Features freischaltet.

Quelle: Adweek

Join the Discussion