SOCIAL MEDIA NEWS JULI 2021

Was sind die Social Media News für Juli? Instagram erweitert die maximale Länge von Reels, testet TikTok-ähnlichen Discovery Feed und rollt die automatische Übersetzung in Stories aus. TikTok erreicht unglaubliche 3 Milliarden Downloads und fügt neue Live-Features hinzu. LinkedIn veröffentlicht aktuelle Zahlen. Facebook investiert eine Milliarde Dollar in Creator. YouTube macht YouTube Shorts in allen Regionen verfügbar.

Wir haben alles Wichtige für euch zusammengetragen:

INSTAGRAM

TIKTOK

YOUTUBE

LINKEDIN

FACEBOOK

INSTAGRAM

Die Beliebtheit von TikTok scheint unaufhaltbar. Entsprechend wenig verwunderlich, dass Instagram sich immer mehr von TikTok abschaut und weitere Entwicklungen auf der eigenen Plattform implementiert. Ähnlich wie TikTok hat Instagram die maximale Länge von Reels von 30 Sekunden auf 60 Sekunden erhöht (TikTok ist mittlerweile bei einer maximalen Länge von 3 Minuten angelangt).

Dies ist also wenig verwunderlich und der Trend scheint Richtung längerer Videos zu gehen. Die Frage bleibt allerdings: wie schafft es Instagram die unterschiedlichen Videoformate sinnvoll voneinander zu trennen? Denn es gibt bereits die Möglichkeit längere Videos auf Instagram zu veröffentlichen – im Feed oder auch IGTV. Die unterschiedlichen Instagram Formate scheinen sich zu kanibalisieren. Womöglich liegt die Antwort darin, die Formate gar nicht voneinander trennen zu müssen. Vielmehr eine Möglichkeit für Videos anzubieten und den User selbst entscheiden zu lassen, wie dieser die Videos bearbeiten und veröffentlichen möchte. Das würde gerade vor dem nächsten Test, den wir hier dokumentieren möchten, umso mehr Sinn machen.

Instagram testet nämlich einen TikTok-ähnlichen Discovery-Feed im 9:16 Format. Das schaut dann so aus:

Zusätzlich dazu arbeitet Instagram an einer Option für die Übersetzung von Stories. Damit lassen sich Texte in Stories per Klick übersetzen lassen.

TIKTOK

TikTok hat es geschafft als erste NICHT-Facebook-App die drei Milliarden Download Marke zu knacken. Laut Sensor Tower Intelligence reiht sich TikTok in die Liste neben WhatsApp, Facebook, Instagram und Messenger als eine von fünf Nicht-Spiele-Apps mit mehr als drei Milliarden Downloads ein. Damit erzielt TikTok seit Ihrem Rekordquartal Anfang 2020, das größte Wachstum mit mehr als 315 Millionen Installationen im zweiten Quartal 2021.

Es bleibt also weiterhin spannend, denn der Hype um TikTok geht nun in die nächste Runde. Es stellt sich nun die Frage: Schafft es TikTok sich gegen Facebook und Instagram durchzusetzen und damit die größte und erfolgreichste Social Media Plattform zu werden? Zumindest orientiert sich Instagram bereits an einigen Features und erhöht die Länge der Reals von 30 auf 60 Sekunden.

TikTok hat eine Reihe neuer Live-Video-Funktionen für die beliebte Video-App-Plattform angekündigt, sowohl für Ersteller als auch für Zuschauer, darunter geplante “Events”, Bild-in-Bild-Unterstützung für iOS und Android und Gruppen-Livestreams mit zwei Nutzern. Dies ist Teil der verstärkten Bemühungen des Unternehmens, Nutzer zum Erstellen und Betrachten von Live-Videos zu bewegen.

Viele der neuen Funktionen bringen die Live-Plattform von TikTok auf Augenhöhe mit anderen Live-Videodiensten. So können Ersteller nun einen Stream im Voraus planen (TikTok nennt dies “Live-Event”), für den sich die Zuschauer registrieren und Benachrichtigungen erhalten können. Creators können außerdem Countdown-Timer in Form von Stickern zu regulären TikTok-Videos hinzufügen, um ihre bevorstehenden Streams zu bewerben. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, einen Livestream gemeinsam mit einer zweiten Person zu moderieren.

TikTok erweitert auch die bereits angekündigte Q&A-Funktion für Live-Videos, um es den Moderatoren zu erleichtern, sich mit den Zuschauern in der Mitte eines Streams auszutauschen. In ähnlicher Weise fügt TikTok neue Optionen für die Filterung von Kommentaren hinzu, um bestimmte Schlüsselwörter aus Live-Chats zu verbannen, sowie die Möglichkeit, Moderatoren zu benennen, die verhaltensauffällige Zuschauer sperren und stummschalten können.

Und schließlich erleichtert das Unternehmen das Auffinden und Durchsuchen von Livesteams mit einer speziellen “Live”-Schaltfläche, die bereits in die Feeds der Zuschauer integriert wurde. TikTok unterstützt auch die Bild-in-Bild-Modi von iOS und Android, so dass Sie TikTok-Livestreams auch dann ansehen können, wenn Sie nicht in der App sind.

Die Livestreaming-Funktionen von TikTok sind noch relativ neu, vor allem im Vergleich zu Branchengrößen wie YouTube oder Instagram, aber die neuen Funktionen, die heute eingeführt werden, sollten der sozialen Videoplattform helfen, in Zukunft besser zu konkurrieren.

YOUTUBE

Während TikTok immer noch die App-Download-Charts anführt, möchte Youtube aufschließen und bestätigt nun zum 14. Juli die weltweite Einführung von Youtube Shorts! Dabei ist die Ähnlichkeit zu TikTok nicht zu übersehen.

Youtube Shorts ist eine mobile App und eine Youtube Erweiterung welche an die bereits vorhandenen Reals aus Instagram und TikTok anknüpft. Dabei wurde das Konzept der Kurzvideos übernommen. Der Unterschied zu den bestehend Kurzclips auf YouTube zeigt sich in den integrierten Features. Ebenfalls sind Shorts mit Youtube Kanälen sowie YouTube Musik verknüpft. Das Konzept wurde allerdings von TikTok und Instagram Reals übernommen, sodass sich beim Öffnen eines Kurzvideos, ein vertikaler Video-Feed öffnet, wie wir ihn von Reals auf Instagram und TikTok kennen.

Und wenn YouTube Shorts so ziemlich das Gleiche ist, könnte dies durch die erweiterten Möglichkeiten auf der Plattform besser gefördert werden. Im Grunde genommen ist YouTube Shorts zwar nicht TikTok und wird es auch nie sein, aber es muss auch nicht sein, es muss nur nahe genug dran sein, um TikTok-Stars, die andere Optionen in Betracht ziehen, eine echte Alternative zu bieten.

LINKEDIN

LinkedIn hat zum ersten Mal die 10-Milliarden-Dollar-Grenze beim Jahresumsatz überschritten, wie aus den neuesten Daten der Muttergesellschaft Microsoft hervorgeht.

Laut Microsoft CEO Satya Nadella:

“Unsere Ergebnisse zeigen, dass wir Wachstum generieren, wenn wir gut arbeiten und die Bedürfnisse unserer Kunden auf differenzierte Weise in großen und wachsenden Märkten erfüllen, wie wir es in unserer kommerziellen Cloud gesehen haben – und in neuen Geschäftsfeldern, die wir aufgebaut haben, einschließlich Gaming, Sicherheit und LinkedIn, die alle in den letzten drei Jahren einen Jahresumsatz von 10 Milliarden US-Dollar überschritten haben”

Das Unternehmen Microsoft bestätigt: Umsatz von LinkedIn stieg um 46 % (währungsbereinigt um 42 %), angetrieben durch ein Wachstum von 97 % bei den Marketing-Lösungen (währungsbereinigt um 91 %).

Darüber hinaus hat LinkedIn einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht: Der Umsatz der Plattform übersteigt nun zum ersten Mal im Geschäftsjahr die Marke von 10 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 27 % entspricht.

Die Zahlen verdeutlichen, welch eine große Rolle LinkedIn mittlerweile für Kontakte und Geschäftsbeziehungen spielt. Man kann also davon ausgehen, dass LinkedIn in Zukunft diese Position weiter ausbauen wird!

FACEBOOK

Facebook lässt es krachen! Sage und schreibe eine Milliarde Dollar investiert das Unternehmen für Crestor, damit diese noch mehr Freiheiten und Möglichkeiten haben Geld zu verdienen.

Instagram führt bereits neue Methoden ein um Influencer weiter zu unterstützen. Diejenigen die erfolgreiche Accounts und hochwertigen Content bereitstellen, sollen in Zukunft noch besser bezahlt werden. Dabei sollen Creator durch neue Features wie Audio Rooms und Bulletin direkt via Facebook und Instagram Geld verdienen. Zunächst werden diese Features in den Vereinigten Staaten getestet, jedoch kann man davon ausgehen, dass diese sollten Sie erfolgreich sein auch bei uns erscheinen werden.

Facebook verfolgt das langfristige Ziel, möglichst viele und erfolgreiche Creator an die Plattform zu binden, damit sie weiterhin interessant bleibt. Mit einem Investment von über einer Milliarde US-Dollar soll nun ein Bonus für erfolgreichen Content ausgezahlt werden. TikTok hat dies bereits erfolgreich vorgemacht und eine Summe in Höhe von zwei Milliarden Dollar investiert um Influencer noch besser zu unterstützten.

Dabei existieren bereits einige solcher Bonusprogramme auf Facebook und Instagram welche Creator nutzen können. “In Stream Bonus” und “Star Bonus” richten sich an Video Creator aus dem Medienbereich. Es sollen Bonusprogramme aufgesetzt werden, welche nach Facebook-Bestimmungen dafür in Frage kommen und gewisse Zielmarken erreichen. Die Bonusprogramme sollen saisonal sein und sich weiter entwickeln. Ein eigener Bereich innerhalb der Apps soll laut Ankündigung im Sommer auf Instagram verfügbar sein, im Herbst auf Facebook.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

SOCIAL MEDIA NEWS AUGUST 2021

Was sind die Social Media News für August? Instagram entfernt “Swipe-Up” Funktion und ersetzt sie mit einem Link-Sticker, TikTok weiterhin die am meisten heruntergeladene

Tipps für Instagram Reichweite erhöhen

BEST PRACTICES FÜR DEINE INSTAGRAM ADS

Instagram gibt Dir die Möglichkeit kreative und zielgerichtete Werbeanzeigen an Deine Zielgruppe auszuspielen. Um Deine Produkte, Deine Dienstleistung und Dein Unternehmen noch erfolgreicher zu

social_news_1_1-2