Brand Building

WARUM PROFESSIONELLES BRAND BUILDING SO WICHTIG FÜR DEINE MARKE UND DEIN UNTERNEHMEN IST

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on reddit

Denke kurz an Deinen letzten Kauf einer Uhr, eines Autos oder eines Kaffees. Welche Faktoren waren ausschlaggebend für die Wahl des einen oder des anderen Produkts? Sicherlich war zumindest bei einem der genannten Produkte die Brand der ausschlaggebende Faktor für deine Wahl.

Es gibt Marken, mit denen wir etwas verbinden und die uns langfristig im Gedächtnis bleiben.

Was macht diese Brands aus? Der entscheidende Grund und Unterschied zu Brands, die wir schnell wieder vergessen, sind die positiven Emotionen, die wir mit der Brand, den Produkten und Menschen hinter der Brand verbinden. Wir sprechen dabei von “starken Brands” (starken Marken) – also Marken, die emotional aufgeladen sind.

Eine starke Brand aufzubauen, bedarf vor allem Strategie & Planung – Brand Development. 

Dabei geht es an den Kern des Unternehmens:

  • Was macht uns als Organisation aus?
  • Welche Werte vertreten wir?
  • Wofür stehen wir?
  • Wofür steht die Marke?
  • Was ist das Alleinstellungsmerkmal?

Die passende Ausrichtung in der Umsetzung – Brand Building – sorgt dafür, dass deine Marke entsprechend wahrgenommen wird und als solche in Erinnerung bleibt.

Social Media kann beim Brand Building eine wichtige Rolle einnehmen und dabei helfen eine starke Brand aufzubauen.

Wie? Das zeigen wir im Folgenden auf.

BRAND DEVELOPMENT

Im ersten Schritt sollte man definieren was die Brand im Kern ausmacht.

Beim Prozess des Brand Developments versucht man eine Marke erst einmal zu entwickeln. 

Dabei geht es darum zu verstehen welche Attribute, Adjektive und Emotionen mit unserer Brand in Verbindung gebracht werden sollen.

Ein erster Ansatz um dies zu tun: Adjektive und Nomen festhalten, die das beschreiben was bei euren Zielgruppen im Gedächtnis bleiben wird.

Steht deine Marke für Sicherheit, Luxus oder Abenteuer? Darüber hinaus werden die Werte, die dein Unternehmen vertritt ausformuliert. Dabei sollte man auf nichtssagende Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Kundenorientierung”, etc. verzichten. Diese werden von vielen Unternehmen ohne eine echte Substanz dahinter verwendet und erscheinen deshalb als unglaubwürdig.

Sofern das definiert ist, sollte sichergestellt werden, dass diese Attribute auch in Unternehmenskommunikation passend rübergebracht wird. Dazu eignet sich die Definition der Corporate Identity inkl. Corporate Design.

Dabei sind insbesondere folgende Elemente wichtig:

BRAND BUILDING

Im Gegensatz zu den aufgezeigten Schritten des Brand Developments geht es beim Brand Building darum mithilfe von verschiedenen Ansätzen die eigene Brand emotional aufzuladen.

Das Ziel dabei ist es die definierten Werte und Attribute der Brand in den Köpfen der Menschen zu verankern. 

Marken, die es schaffen, eine emotionale Bindung zu ihren Kunden aufzubauen, sind in der Regel langfristig erfolgreicher. Niemand bezahlt einfach so den doppelten Preis für einen Starbucks Kaffee. Die Menschen bezahlen den Preis auch nicht, weil der Kaffee besonders “gut” ist. Menschen bezahlen für das – was sie mit dem Kaffee verbinden. Genau das ist die Aufgabe von Brand Building.

Eine Brand so stark emotional aufzuladen, sodass die Kunden sich mit der Marke identifizieren. 

Also wie funktioniert Brand Building? Wie werden Marken emotional aufgeladen?

WIE FUNKTIONIERT BRAND BUILDING?

Jede Marke ist einzigartig. Deshalb gibt es keine Erfolgsrezepte. Allerdings hilft es, wenn wir die Gemeinsamkeiten von erfolgreichen Brands analysieren.

  1. One Message
    Eine Marke kann nur dann aufgebaut werden, wenn alle Inhalte – in Form von Anzeigen, Kampagnen oder Social Media Posts – die gleiche Message zu Grunde haben (s. Brand Development)
  2. Emotionen
    Emotionen können nur dann entstehen, wenn unsere Sinne stimuliert werden. Deshalb müssen Bilder, Sprache, Musik richtig orchestriert werden.
  3. Storytelling
    Menschen lieben Geschichten: Brand Building funktioniert dann am besten, wenn wir unsere Werte mithilfe von Storytelling rüberbringen.
  4. Brand Kampagne
    Die meisten erfolgreichen Brands bauen auf eindrucksvolle Kampagnen.

WELCHE ROLLE SPIELT SOCIAL MEDIA BEIM BRAND BUILDING?

Social Media ist das Tor zum Internet. Hier ist unsere Aufmerksamkeit, hier verbringen wir unsere Zeit, hier teilen wir unsere Informationen und dementsprechend unsere Bedürfnisse. Folglich kann Social Media ein nützliches Tool sein um unsere Message an die Zielgruppen zu bringen.

Je nachdem welche Zielgruppe man ansprechen möchte, welche Ziele man als Unternehmen man verfolgt, sind unterschiedliche Plattformen und Ansätze von Relevanz. Im folgenden Blogbeitrag haben wir LinkedIn und Xing genauer unter die Lupe genommen: “LinkedIn oder Xing: der große Vergleich” .

Mithilfe von genau gezielten Anzeigen können wir die Menschen erreichen, die für uns relevant sind. Wir können unsere Stories mit den Menschen teilen und ein Dialog aufbauen, die für uns als Unternehmen relevant sind.

Wenn du dich weiter über das Thema Brand Marketing informieren möchtest könnte folgender Blogbeitrag für dich interessant sein: “Performance VS Brand Marketing”.

Du möchtest deine Marke mithilfe von Social Media aufbauen? L’OsteriaJohnson&JohnsonNordsee sind nur einige der Kunden die wir bereits heute erfolgreich dabei unterstützen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Team bei der Umtopfaktion

Grüne Oase im Office

Neues Office, neue Pflanzen 🪴 Bereits Anfang des Jahres sind wir in unsere neuen Räumlichkeiten gezogen, da war es nun höchste Zeit, unsere Büros mit ein

social_news_1_1neu