RECRUITING UND EMPLOYER BRANDING AUF SOCIAL MEDIA

Social Media spielt in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Mit zunehmender Aufmerksamkeit hin zu den Social Media Plattformen, verändern sich automatisch auch die Wege der Personalgewinnung. Wie eine Studie von „Monster“ gezeigt hat, wurden bereits 2017 knapp 30% der Stellenanzeigen über ein Karrierenetzwerk ausgeschrieben und sogar circa 15% über Social Media Kanäle.

Anteile der in verschiedenen Recruiting Kanälen veröffentlichten Stellenangebote (Quelle: Monster)

Geht man noch mehr ins Detail und betrachtet welche Social Media Kanäle Unternehmen für Recruiting präferieren, ergibt sich folgendes Bild (hier werden die TOP 1.000 Unternehmen mit IT Unternehmen verglichen, weil diese als besonders innovativ betrachtet werden):

Häufige Nutzung der Social-Media-Kanäle durch Unternehmen für die Veröffentlichung von Stellenanzeigen
Häufige Nutzung der Social-Media-Kanäle durch Unternehmen für die Veröffentlichung von Image-Werbung

 

Es ist zu erkennen, dass aktuell überwiegend auf Karriereplattformen Imagewerbung sowie zugehörige Stellenanzeigen geschaltet werden. Jedoch ist auch zu beobachten, dass sich knapp 20% der Kandidaten vor ihrer Bewerbung über Social Media Plattformen wie Facebook über das Unternehmen informieren.

Häufige Nutzung von Social-Media-Kanälen durch Kandidaten zur Suche nach Stellenangeboten und Informationen

 

Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren verstärken, wenn zunehmend die Generation Y auf den Arbeitsmarkt ankommt. Die sogenannten „Digital Natives“ sind mit Social Media aufgewachsen. Soziale Medien gehören zum alltäglichen Leben. Dementsprechend spielt ein authentischer Social Media Auftritt eine extrem wichtige Rolle. Es ist die wichtigste Quelle für Unternehmensinformationen und ein Indikator dafür wie modern und attraktiv ein Unternehmen als Arbeitgeber ist.

So wird es in Zukunft für Unternehmen immer wichtiger, sich attraktiv auf Social Media zu positionieren. Wir haben einige Tipps und Best Practices zusammengefasst, damit dein Social Media Auftritt überzeugt.

 

1. Erarbeite dir eine Social Media Strategie

Der wohl wichtigste und gleichzeitig schwierigste Punkt ist eine gute Social Media Strategie. Viele Unternehmen folgen fälschlicherweise der Annahme, dass Social Media Marketing daraus besteht ab und zu ein paar Bilder zu posten. Jedoch wirkt der Account durch eine durchdachte Strategie um einiges professioneller und attraktiver. Eine Strategie, sowie ein zugehöriger Redaktionsplan, der festlegt welche Art von Postings wann gemacht werden, sind unerlässlich.

 

2. Verstehe deine Zielgruppe

Um einen solche Strategie zu entwickeln solltest du dir zunächst im Klaren darüber sein wen du mit deinem Social Media Account ansprechen willst. Suchst du einen neuen Abteilungsleiter oder allgemein einen high professional? Dann sollte dein Account mehr auf Wissensvermittlung und professionellem Auftreten ausgelegt sein. Benutzt du den Account dagegen um junge Menschen, die gerade eben die Schule beendet haben, zu erreichen, sind witzige und lockerere Beiträge erfolgsversprechender.

 

3. Kenne deine Stärken

Auf Social Media ist Authentizität das Schlüsselwort. Nutzer von Social Media Kanälen schätzen authentische Auftritte und würden spätestens im Bewerbungsgespräch merken, dass du nicht ehrlich warst. Dies macht auf lange Sicht mehr kaputt, als dass es was bringt.

Deshalb ist es wichtig dir im Vorfeld zu überlegen, wo die Stärken deines Unternehmens liegen und diese auch gezielt auf Social Media zu kommunizieren. Bist du ein familiengeführtes Unternehmen in 3. Generation? Werbe doch am besten mit einem sicheren Arbeitsplatz und einem engen Mitarbeiterzusammenhalt. Bist du dagegen ein junges aufstrebendes IT Unternehmen? Dann solltest du eventuell deine flexiblen Arbeitszeiten, sowie flache Hierarchien in den Vordergrund stellen.

 

4. Stelle Informationen bereit

Bewerber, die auf Social Media nach deinem Unternehmen suchen, wollen weitergehende Informationen sowie einen Gesamteindruck über dein Unternehmen erhalten. Liefere ihnen auch diese Informationen! Gebe Einblicke in dein Unternehmen, die dich transparent wirken lassen. Oder lass‘ deine Mitarbeiter Erfahrungen austauschen, die mit deinem Unternehmen gemacht worden sind. Die Daimler AG betreibt zum Beispiel einen Karriere-Blog, bei dem Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen über Daimler, ihren Berufsalltag, Technologien oder Karrieremöglichkeiten schreiben. Dadurch bekommen Interessenten gute Einblicke in die Unternehmensstruktur, sowie Mitarbeiterphilosophie. Noch lebendigere Einblicke bietet die Daimler Karriere Seite auf Facebook. Knapp 195.000 Nutzer verfolgen die Posts und Bilder der Seite. Neben interessanten Einblicken in Daimler Werke oder Veranstaltungen, ist hier Fragen-Stellen explizit erwünscht. Durch ein sehr gutes Community Management wird jede Frage ernst genommen.

 

5. Kommuniziere mit deiner Community

Wir können es nicht oft genug erwähnen: Die soziale Interaktion mit deiner Community ist das A und O auf Social Media. Versuche auf möglichst jede Frage und jeden Post einzugehen. Das macht dich einerseits sympathischer und andererseits nahbarer. Versuche auch selbst eine aktive Community zu gestalten, indem du offene Fragen stellst und auch mal kritische Diskussionen anregst.

 

6. Verstehe die Plattformen, die du nutzt

Jede Plattform hat ihre eigne Sprache. Auf LinkedIn solltest du mehr informativen Content posten, während du auf Facebook oder Instagram auch mal lockerer unterwegs sein kannst. Finde heraus welche Plattform die richtige für dein Anliegen ist und nutze sie dementsprechend um deine Zielgruppe gezielt anzusprechen.

 

 

ALL:AIRT GmbH | Social Media Marketing

Telefon: +49 (0) 721 5099 8771
Email: info@allairt.com
Anschrift: Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

SOCIAL MEDIA NEWS SEPTEMBER 2021

Was sind die Social Media News für September? Twitter gibt Businessprofile für alle Unternehmen frei, Facebook führt Click-To-Message-Anzeigeoptionen ein, LinkedIn bietet Marken durch Long-Form-Content

Tipps für Instagram Reichweite erhöhen

BEST PRACTICES FÜR DEINE INSTAGRAM ADS

Instagram gibt Dir die Möglichkeit kreative und zielgerichtete Werbeanzeigen an Deine Zielgruppe auszuspielen. Um Deine Produkte, Deine Dienstleistung und Dein Unternehmen noch erfolgreicher zu

social_news_1_1-2