Skip links

LINKEDIN FÜR UNTERNEHMEN: 5 TIPPS & BEST PRACTICES

LinkedIn hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Plattform für Professionals entwickelt. Mittlerweile nutzen fast 700 Millionen User weltweit das Netzwerk. Auch in Deutschland hat LinkedIn stark nachgelegt und macht Xing Konkurrenz. Der große Vorteil gegenüber Xing: LinkedIn ist vielmehr Social Media als eine reine Karriereplattform. Menschen, aber auch Unternehmen haben extrem viele Möglichkeiten relevante Inhalte zu teilen. User verbringen entsprechend viel Zeit auf der Plattform und interagieren mit dem Content. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Insbesondere können Entscheider gezielt angesprochen und an das Unternehmen gebunden werden. Wie können wir nun das Maximum aus LinkedIn für unsere Unternehmensziele herausholen? Wir zeigen in diesem Beitrag die besten Tricks und Tipps für dein LinkedIn Unternehmensprofil.

OHNE LINKEDIN UNTERNEHMENSPROFIL, NIX LOS

Um LinkedIn für dein Unternehmen zu nutzen gibt es zwei Ansätze: LinkedIn Unternehmensprofil & LinkedIn Accounts deines Teams. Fokussieren wir uns als Erstes auf den LinkedIn Unternehmensaccount. Auf den zweiten Ansatz gehen wir später im Detail ein.

LINKEDIN UNTERNEHMENSSEITE ERSTELLEN

Falls dein Unternehmen noch keine LinkedIn Unternehmensseite hat, lege zu Beginn eine an. Wie das geht, kannst du zum Beispiel hier nachlesen.

Achte dabei darauf, dass dein LinkedIn Unternehmensauftritt vollständig ist. Denke vor allem an

  • ein passendes Profilbild (Logo)
  • Titelbild (zum Beispiel Claim deines Unternehmens oder dein Team)
  • Beschreibung: beschreibe möglichst prägnant, was dein Unternehmen tut und was es ausmacht
  • Unternehmensinfo: hier gibst du deine Standorte, Anzahl der Mitarbeiter und eine Internetadresse ein
  • CTA: Wähle einen Button aus, der zu den Zielen deines LinkedIn Auftritts passt

Im Detail kannst du dir dazu auch die Best Practices von LinkedIn anschauen.

 

LINKEDIN UNTERNEHMENSPROFIL: TIPPS UND TRICKS

Nachdem wir die Basis geschaffen haben und unseren LinkedIn Unternehmensaccount aufgesetzt haben, gehen wir einen Schritt weiter. Mit folgenden Ansätzen kannst du dein Profil aufs nächste Level heben:

 

1. LINKEDIN UNTERNEHMENSPROFIL IN MEHREREN SPRACHEN

Gerade wenn dein Unternehmen international tätig ist, ist diese Funktion von Bedeutung. Denn, du kannst dein Unternehmensprofil ganz einfach übersetzen lassen. Auf diese Weise sehen User aus anderen Ländern ggf. die übersetzte Version des Accounts. Das erleichtert die Navigation auf deinem Account. Gehe dazu auf die Admin-Ansicht deines Profils und klicke auf den Button unter dem Titelbild, um das folgende Fenster aufzurufen. Hier setzt du die unterschiedlichen Versionen deines Profils auf.

LinkedIn Unternehmensprofil in mehreren Sprachen

 

Zusätzlich zu den Spracheinstellungen deines Accounts kannst du Beiträge in unterschiedlichen Sprachen verfassen. Mit diesem Feature kann EIN LinkedIn Unternehmensaccount für unterschiedliche Regionen & Sprachen eingesetzt werden. Dazu musst du bei deinen Posts auf den Button unter deinem Unternehmensnamen klicken. Die Option “Zielgruppe” auswählen. Deine Zielgruppenmerkmale festlegen. Einen Haken gibt es bei dem Ganzen: spezifische Zielgruppen können erst dann gewählt werden, wenn sie mindestens 300 Follower umfassen. Ansonsten ist diese Funktion leider nicht verfügbar.

LinkedIn Posts auf mehreren Sprachen_2

 

2. USER ALS FOLLOWER ZU DEINEM LINKEDIN UNTERNEHMENSACCOUNT EINLADEN

Follower sollten nie die einzige Metrik für deinen Social Media Erfolg sein (das haben wir hier bereits thematisiert). Trotzdem sind Follower wichtig für deinen LinkedIn Unternehmensaccount. Social Proof und höhere Reichweite sind nur zwei der vielen Vorteile.

Ein Weg, wie du schnell und einfach Follower aufbauen kannst: indem du Kontakte zu deinem Unternehmensprofil einlädst. LinkedIn stellt dir dafür das passende Feature. Gehe dazu auf die Adminstrator-Tools.

LinkedIn Kontakte einladen

 

3. EIN LINKEDIN EVENT MIT DEINEM UNTERNEHMENSACCOUNT VERANSTALTEN

Wenn wir schon bei den Administrator-Tools sind, bleiben wir gleich da und schauen uns das nächste Tool an. LinkedIn Events. Seit kurzem ist das Tool für alle Unternehmensprofile zugänglich. Auch wenn die Funktionalitäten noch nicht so umfangreich sind, kann das Event-Feature sehr hilfreich sein. Unsere Best Practices dazu kannst du hier nachlesen.

LinkedIn Event erstellen

4. TEAM IN DEINE LINKEDIN AKTIVITÄTEN EINBINDEN

Auch wenn dieser Punkt im ersten Moment nichts mit deiner Unternehmensseite direkt zu tun hat, kannst du damit deinen LinkedIn Auftritt aufs nächste Level heben. Wie? Dafür gibt es mehrere Ansätze.

Der einfachste Weg: motiviere dein Team dazu mit den veröffentlichten Beiträgen zu interagieren. Jeder deiner Teammitglieder hat ein Netzwerk, das in den meisten Fällen durch das Unternehmensprofil nicht (vollständig) erreicht wird. Likes, Kommentare und Shares deines Teams vervielfachen die Reichweite der Beiträge. Damit auch deines Unternehmensaccounts. Denn auf diese Weise werden auch die Netzwerke deines Teams angesprochen.

Ein weiterer Ansatz: lass deine Kollegen bei der Content Creation mitwirken. Damit wird dein Content authentischer und die Kollegen können sich viel stärker mit dem Account identifizieren. Ein gutes Beispiel: unsere aktuelle “Thank You” Kampagne für unseren Kunden Johnson & Johnson Vision.

Mehrere Hunderte Mitarbeiter haben hier mitgewirkt und Einsatz gezeigt. Zusätzlich wurden die Mitarbeiter dazu motiviert individuelle Beiträge auf ihren eigenen Accounts zu veröffentlichen. Dadurch konnte der Account innerhalb weniger Tage mehrere Hunderte Follower dazu gewinnen.

Johnson&Johnson Vision Thank You Kampagne

5. VERÖFFENTLICHE INTERAKTIVE INHALTE FÜR DEINEN LINKEDIN ACCOUNT

Grundsätzlich solltest du als Unternehmen regelmäßig relevanten Content auf deinem LinkedIn Account veröffentlichen. Das weißt du sicherlich bereits. Deshalb hier der Fokus auf einer ganz besonderen Art des Contents: interaktiver Content. Was ist damit gemeint? Content, der die Community aktiviert und zu Interaktionen einlädt. In Form von Umfragen, Rätseln oder sonstige CTA (Call-to-Action), die deine Follower dazu auffordert mitzumachen. Wir heben diese Art des Contents deshalb so hervor, weil oft die Annahme getroffen wird: “LinkedIn ist in erster Linie eine Business Plattform. Wir sollten deshalb auf PR-mäßigen Content setzen. Das ist das, was die Zielgruppen gewohnt sind.”

Das ist allerdings eine falsche Annahme. Denn wie schon eingangs erwähnt, ist LinkedIn vor allem eins: ein soziales Netzwerk. Soziale Netzwerke leben von Interaktionen. Das sehen wir auch bei unseren Kundenprojekten. Beispiel: GRENKE AG.

Das Unternehmen eröffnete kürzlich den ersten Standort. Passend zum Anlass veröffentlichten wir ein Rätsel auf dem LinkedIn Unternehmensprofil. Wir riefen die Community dazu auf, ihre Tipps abzugeben, wo der Standort eröffnet wird.

GRENKE LinkedIn Rätsel
Na, hättest du die Antwort gewusst? Finde HIER heraus, ob du richtig lagst!

Diese Art von Inhalten zeigen dein Unternehmen von einer nahbaren & unterhaltsamen Seite. Interaktionen stärken die Bindung zu deiner Community.

 

WELCHE ANSÄTZE NUTZT DU MIT DEINEM LINKEDIN UNTERNEHMENSPROFIL BEREITS? WELCHE WAREN FÜR DICH NEU? LASS ES UNS WISSEN! 👇

NEWSLETTER ABONNIEREN

MIT DEM NEUEN SOCIAL MEDIA NEWSLETTER

☑️ bist Du immer up-to-date über die Neuigkeiten im Bereich Social Media

☑️ bekommst du relevante Insights, um dich weiterzubilden

☑️ hast du die Möglichkeit von unseren exklusiven Aktionen und Angeboten zu profitieren