Titelbild Mehr LinkedIn Follower

MEHR LINKEDIN FOLLOWER FÜR DEIN UNTERNEHMEN: IN 8 EINFACHEN SCHRITTEN

MEHR FOLLOWER AUF LINKEDIN – WOFÜR?

Es gibt viele Gründe, warum Euer Unternehmen mehr LinkedIn-Follower aufbauen sollte: Social Proof, das Image und die organische Reichweite der Veröffentlichung. Follower ist zudem wohl die bekannteste und einfachste KPI wenn es um Social Media Marketing geht. Dabei wird die Anzahl der Fans, Follower oder Abonnenten dargestellt. Bei Posts beeinflusst sie die potentielle Reichweite. Klar, denn ein Account mit 100 Follower hat bei seinen Posts tendenziell weniger Reichweite, als ein Account mit 1.000.000 Follower. Diese KPI ist wichtig, sollte aber immer im Zusammenhang mit anderen KPI’s betrachtet werden. Denn die Kennzahl sagt leider durch ungenaue Messbarkeit und schwer nachvollziehbare Daten noch zu wenig aus. Für die Reichweite und das Auftreten Eurer Marke auf LinkedIn ist sie trotzdem nicht unwichtig. Denn seit 2020 ist die User-Zahl von LinkedIn im DACH-Raum auf 15 Mio gestiegen. Wenn das keine Chance ist!

IN 8 SCHRITTEN ZU MEHR LINKEDIN FOLLOWERN FÜR EUER UNTERNEHMEN

Um weitere Follower zu gewinnen muss die Unternehmens-Seite gesehen – also Reichweite generiert werden. Wir zeigen Euch mit 8 einfachen Schritten, wie Ihr die Follower-Zahl Eurer Unternehmen-Seite auf LinkedIn erhöhen könnt:

1. BASICS AUF LINKEDIN

2. AKTIV SEIN

3. MITARBEITER AKTIVIEREN

4. LINKEDIN-FOLLOW BUTTON IMPLEMENTIEREN

5. EMAIL SIGNATUR ANPASSEN

6. FOLLOWER BELOHNEN
7. KONTAKTE EINLADEN

8. ADS SCHALTEN

Wenn Ihr diese Schritte einhaltet, wird das Ganze mit der Zeit zu einem Selbstläufer. Ihr müsst Euch dann nicht mehr zu sehr damit beschäftigen, mehr Follower zu gewinnen.

#1: BASICS AUF LINKEDIN

Zunächst ist es wichtig, dass Ihr mit einem vollständigen Profil neue Follower gewinnt. Denn laut LinkedIn bekommen vollständige Unternehmensseiten 30% mehr Ansichten. Ein Besucher sollte direkt wissen, mit welchem Unternehmen er es zu tun hat. Gebt dem User ein klares und strukturiertes Bild von Euch. Überlegt Euch, wie der Besucher Euch wahrnimmt. Welche Partnerunternehmen werden in Posts erwähnt, welche Influencer arbeiten mit Euch zusammen? LinkedIn selbst gibt hier gute Tipps.

Auch die geteilten Inhalte sind von Wichtigkeit. Sind sie für den Besucher interessant? Je relevanter die Inhalte auf der Unternehmensseite sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein nachhaltiges Interesse besteht und der Besucher zu einem Follower wird. So verpasst er nichts mehr. Achtet dabei auf eure Social Media Strategie und ob der Content auch dazu passt. Nutzt die richtigen Hashtags, tretet relevanten Gruppen bei und führt eine CI ein, um ein einheitliches Feed zu erstellen. Behaltet eure Konkurrenz im Blick und lernt von ihren Fehlern oder lasst Euch gar von ihnen inspirieren. Arbeitet mit Influencern aus Eurer Branche und seid zum Beispiel mit LinkedIn Stories up to date. Weitere Tipps findet ihr in diesem Beitrag.

GRENKE - LinkedIn Account richtig aufsetzen
Für unseren Kunden GRENKE pflegen wir den LinkedIn Account und aktualisieren diesen immer mit neusten Informationen

Und SEO? Ist wichtig, klar. Dem solltet Ihr aber nicht übermäßig viel Zeit zuwenden, denn mit den nächsten Schritten finden Kunden wie von allein auf euer Unternehmens-Profil auf LinkedIn.

Entwicklung der LinkedIn Marketing Solutions Seite

Hier seht Ihr zum Beispiel die Entwicklung der LinkedIn Marketing Solutions Seite. Das Erfolgsrezept soll dabei helfen, die ersten 100.000 Follower zu generieren. Wie Ihr sehen könnt, dauert das Ganze auch eine Weile und hat viele kleine Meilensteine. Behaltet deshalb auch im Hinterkopf, dass Ihr eure Ergebnisse immer wieder analysiert und verschiedenstes ausprobiert um den Besten Weg für Euch herauszufinden, um an Follower zu kommen.

#2 AKTIV SEIN

Um mehr Follower für Eurer Unternehmen auf LinkedIn zu bekommen, ist eine Sache sehr wichtig: Aktiv sein! Denn wer folgt schon gerne Accounts, auf denen es nichts zu sehen gibt?

Wenn Ihr relevanten Content postet, ist das schon mal gut. Doch wenn Ihr das nur einmal im Monat macht, wirkt das tendenziell einschläfernd und schneller zu Followern kommt Ihr dabei auch nicht. Weshalb es extrem wichtig ist, regelmäßig zu posten. LinkedIn fand heraus, dass wöchentliche Posts zwei mal mehr Engagement hervorrufen.

LinkedIn mehr Follower Insights all.airt Klicks pro Woche

Überlegt Euch, welche Zeiten am besten zum Posten für eure Zielgruppe und euren Content sind. Wie oft in der Woche? Welches Format? Vielleicht herrscht ein Wechsel zwischen LinkedIn Stories und einem Beitrag im Feed? Versucht Euch an verschiedenen Formaten und implementiert eine Regelmäßigkeit in Eure Strategie. Seid aber nicht zu starr, denn der ein oder andere Überraschungspost kann Wunder bewirken.

Zusätzlich sollten Eure Follower merken, dass ihr nicht nur eigene Inhalte postet, sondern auch interagiert. Liked und kommentiert fleißig die Postings anderer – so merken einerseits diese Accounts, dass ihr aktiv seid und folgt daher auch Eurem Account. Andererseits macht ihr so auch die Follower des anderen Accounts auf Euch aufmerksam und tada: Neue Follower trudeln ein.

#3 MITARBEITER AKTIVIEREN

Hier kann man zwei Strategien verfolgen. Bei der Ersten motiviert man seine Mitarbeiter, ihr Profil auf LinkedIn regelmäßig zu nutzen und Beiträge von der Unternehmensseite zu liken, teilen oder kommentieren. Bei der Zweiten aktiviert man Corporate Influencer. Mit dieser Strategie erhält der Mitarbeiter einen Expertenstatus und ist weitaus aktiver. Er postet branchenrelevante Inhalte auf seinem eigenen Profil und lockt somit seine LinkedIn-Follower auf das Unternehmensprofil. Corporate Influencer erhöhen so die Brand Awareness und den Website Traffic. Zudem fördert ihr Einsatz das Vertrauen in die Marke und bringt somit bessere Unternehmensergebnisse. Wenn Ihr ein Level weiter gehen wollt, betreibt Ihr auch Community Management. Dabei geht es nicht nur darum, in LinkedIn-Gruppen die Rolle eines Moderators einzunehmen. Es geht dabei auch um die angemessene Reaktion auf einen Shit Storm.

Was braucht es für ein erfolgreiches Corporate Influencer-Marketing? Wir sagen es Euch gern in einem Workshop und greifen Euch unter die Arme!

Nutzt zusätzlich für wichtige Posts, bei welchen Ihr Eure Mitarbeiter in Aktion sehen wollt, den „Mitarbeiter informieren“-Button! LinkedIn hat ihn in der Administratoren-Ansicht direkt über jeden Post im Feed platziert und macht es Euch einfach.

#4 LINKEDIN-FOLLOW BUTTON IMPLEMENTIEN

Cross-Promotion bietet die Möglichkeit, die Besucher Eurer Homepage zu Eurer LinkedIn-Seite zu leiten. Dazu reicht ein einfacher CTA, der den Mehrwert Eures Profils auf LinkedIn hervorhebt: „Wenn Ihnen die Inhalte auf dieser Seite gefallen, sollten Sie uns auf LinkedIn folgen.“ Oder „Kennen Sie schon unsere Seite auf LinkedIn?“. Alternativ könnt Ihr auch einfach direkt nur den Follow-Button oder das LinkedIn-Icon zusammen mit dem zugehörigen Link auf Eurer Website hinterlegen.

LinkedIn Verlinkung Homepage Unternehmen Icon
Follow-Button auf der Website implementieren

#5 EMAIL SIGNATUR ANPASSEN

Eure geschäftliche E-Mail-Signatur sollte vor allem bei Erstkontakten zu Kunden einen Link zur LinkedIn-Seite haben. Denn wenn Ihr mit einem potentiellen Kunden die ersten E-Mail-Dialoge führt, ist es für ihn nicht nur entspannter, Eure Stellung in der Firma zu sehen. Er kann sich zusätzlich bei größerem Interesse über andere Kanäle über das Unternehmen zu informieren, mit dem er vielleicht zusammenarbeiten möchte. Bietet Ihm diese Möglichkeit und zeigt Euch.

Email Signatur LinkedIn Follower
Email Signatur anpassen

Stellt Euch vor, jeder Eurer Mitarbeiter hätte diese Signatur in seiner Mail. Die Wahrscheinlichkeit, dass der andere Mail-Korrespondent ein weiterer Follower eurer LinkedIn Unternehmensseite wird, steigt. Auf diese Art und Weise könnt Ihr – ganz ohne weitere Bemühungen– im Laufe der Zeit viele zusätzliche Follower gewinnen.

#6 LINKEDIN FOLLOWER BELOHNEN

Ihr habt soetwas wie einen Fan, der Euch nicht nur folgt sondern euch auch tatkräftig mit regelmäßigen Likes, Kommentaren oder sogar Reposts unterstützt?

Zeigt dieser Person, dass ihre Mühen nicht ungeachtet bleiben! Falls sie ein interessantes Profil aufweist, könnt Ihr mit einem Like oder einem Kommentar ihres Beitrags etwas zurück geben. Wenn es ganz besondere Beiträge sind, die Euren Inhalt unterstützen und in Eure Content-Schubladen passen, könnt Ihr auch überlegen, diesen auf Eurem Profil zu teilen?

Solltet Ihr schon mehrere dieser Follower haben, könntet Ihr eine Challange oder ein Gewinnspiel starten! Das motiviert sie, am Ball zu bleiben und noch aktiver zu werden.

Allgemein ist es wichtig, aktiv zu sein. Wenn Ihr ein kleineres Team seid, könnt ihr auch selbst bei Challanges oder Gewinnspielen als Team mitmachen und so andere durch eure Teilnahme unterstützen. Gleichzeitig stärkt Ihr den Zusammenhalt im Team und wenn Ihr gewinnt oder erwähnt werdet, könnte das einen Schwung neuer Follower bedeuten!

#7 KONTAKTE EINLADEN

Ladet Eure Kontakte als Follower ein! Das geht ganz einfach im rechten Feld auf Eurer Unternehmensseite:

8 Tipps für mehr LinkedIn Follower
Auf LinkedIn Kontakte als Follower einladen

Und sobald Ihr Eure Mitarbeiter aktiviert habt, stehen Euch weitere Türen offen.

Habt Ihr ein paar besonders aktive Mitarbeiter, die schnell eine Community aufgebaut haben und erfolgreiche Corporate Influencer sind, könnt Ihr sie belohnen: Gebt Ihnen den Admin-Status Eurer Unternehmensseite auf LinkedIn! Schlagt ihnen dabei vor, ihre Kontakte dazu einzuladen, der Seite zu folgen. So könnt Ihr weiterhin Eure Reichweite vergrößern und gelangt zu weiteren Followern.

#8 ADS SCHALTEN

Wenn Ihr die vorherigen Schritte gemacht habt, wird es Zeit für die Ads. Mithilfe der Ads könnt Ihr Personen erreichen, die noch nicht mit Eurem Account verbunden sind. Auf LinkedIn gibt es verschiedenste Möglichkeiten, mit einer Ad auf sich aufmerksam zu machen. Von Text-Ads zu Carousel- und Video-Ads ist alles nur ein paar Klicks und ein wenig Strategie von weiteren potentiellen Followern entfernt. Mit der Conversation-Ad schreibt Ihr z.B. gezielt eine von Euch ausgewählte Zielgruppe mit einem vorgefertigten Text an. Es werden dem User dann verschiedene Antworten zurechtgelegt, zwischen welchen er wählen kann. Diese führt zu einem weiteren Text von Euch usw. Eine Konversation wird in Gang gebracht. Was für Vorteile LinkedIn-Ads bringen und wofür sie sich am besten eignen erfahrt könnt Ihr hier nachlesen. Wenn Ihr Euch noch intensiver mit Social Media Advertising beschäftigen wollt, ladet Euch doch unser Whitepaper zu diesem Thema runter.

Natürlich ist Reichweite nicht gleich Follower. Allerdings kreiert Ihr damit zusätzlich Touchpoints mit Eurer Zielgruppe.


Habt Ihr diese Schritte befolgt, braucht es nur Zeit und Muse. Bleibt dran und führt diese Schritte immer wieder aus. Denkt daran, dass das Ganze irgendwann zu einem Selbstläufer wird und Ihr dann nichtmehr ganz so viel für das Gewinnen von Followern machen müsst.

Das alles klingt nach zu viel Aufwand? Keine Sorge. Falls ihr euch das nicht alleine zutraut, stehen wir euch gerne beratend mit Workshops zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SOCIAL MEDIA NEWS MAI 2021

Was sind die Social Media News für Mai? Instagram sorgt mit neuen Features und einer Funktion für die Insights von Reels für Freude. Auch

SOCIAL MEDIA NEWS APRIL 2021

Was sind die Social Media News für April? Werbeflächen, die ein besseres Targeting ermöglichen und Unternehmen neue Chancen bieten nehmen Gestalt an, mit Clubhouse